Wärmedämmung

EnEV und Energieausweis

 

Wärmedämmung ist heute wichtiger denn je: Aktuell macht der Energieverbrauch durch Wohngebäude in Deutschland fast 50 Prozent aus. Dieser soll mithilfe der Energieeinsparverordnung (EnEV) verringert werden.

Bei Neubauten oder der Erneuerung von Außenbauteilen fordert die EnEV daher den Nachweis des Wärmeschutzes, um den energetischen Zustand des Gebäudes beurteilen zu können. Um den Primärenergiebedarf zu ermitteln, wird das gesamte Gebäude mit seiner Anlagentechnik als Einheit betrachtet  – das Ergebnis wird anschließend in einem Energieausweis dokumentiert.

Bei Altbauten, die bis 1965 gebaut wurden, sorgen Energieausweise bereits seit dem 1. Juli 2008 für mehr Transparenz über den Energieverbrauch. Seit Anfang 2009 ist er bei Vermietung und Verkauf auch bei allen anderen Wohngebäuden Pflicht. Für Gewerbebauten und andere Gebäude, die nicht überwiegend dem Wohnen dienen, sogenannte Nichtwohngebäude, ist er seit Juli 2009 verbindlich.

 

 

WDVS (Wärmedämmverbundsystem)

WDVS 

 

Wir arbeiten mit Deutschlands größten WDVS-Herstellern. Die jahrelange Erfahrung und ständige Weiterentwicklung der WDV-Systeme spielt eine entscheidene Rolle. Bei uns erhalten Sie ein WDV-System das sich auf neusten Stand der Technik bezieht, egal ob:

- Expandiertes Polystyrol (EPS)

- Mineralfaserdämmung

- Hanfdämmung

 

Broschüren (nicht auf Mobilgeräte verfügbar)

Natürlich dämmen mit Hanf

ePaper
Teilen:

Dach- und Deckendämmung

ePaper
Teilen:

Innendämmsysteme

ePaper
Teilen:

Original Meldorfer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Malerbetrieb Griffin

Anrufen

E-Mail

Anfahrt