Individuelle Bodenbelagsarbeiten

Wir beraten Sie gerne ausführlich über die verschiedensten Bodenbeläge. Die Entscheidung muss bewusst und gut getroffen werden. Ein Bodenbelag begleitet Sie eine lange Zeit und muss immer wieder in Ihre Gestaltungsänderung passen. Wir bieten Ihnen einen weit gefächerten Musterservice an.

Werterhaltung von Bodenbelägen

 

Wir, als zertifizierter Meisterbetrieb in Sachen Werterhaltung von Bodenbelägen, legen unseren Kunden ans Herz, Ihre Bodenbeläge in bestimmten Intervallen grundreinigen bzw. neu einpflegen zu lassen. Egal ob textil, elastisch oder mineralisch - Bodenbeläge werden jeden Tag starken Belastungen ausgesetzt und benötigen die richtige Pflege.

Sie haben sich einen neuen Bodenbelag verlegen lassen? Haben Sie eine Pflegeanleitung erhalten? Nein? Dann sind wir Ihr richtiger Ansprechpartner. Nennen Sie uns die Bezeichnung Ihres Bodenbelags und wir liefern Ihnen die passende Pflegeanleitung und informieren Sie über die notwendigen Pflegeintervalle, damit Sie lange Freude an Ihrem Bodenbelag haben.

Nicht immer ist ein vollständiger Bodenbelagsaustausch notwendig. Wir sind Ihr Spezialist für das Neubeschichten von mineralischen und elastischen Bodenbelägen im Privat und Objektbereich. Insbesondere im gewerblichen Bereich wie z.B. in Krankenhäusern, Altenheimen, Kindergärten oder Arztpraxen sind betriebliche Ausfallzeiten zu vermeiden. Wir stellen mit Ihnen ein Sanierungskonzept zusammen, ohne dass Ihre Arbeitszeit beeinträchtigt wird.

Textile Bodenbeläge

 

Da sich die weiche, elastische Nutzschicht eines textilen Bodenbelags den Bewegungen des Fußes anpasst, sorgt sie für eine gleichmäßige, die Muskulatur und Gelenke schonende Verteilung des Körpergewichtes.

Gerne Beraten wir Sie auch über nachhaltige und Allergiker geeignete textile Bodenbeläge beispielsweise aus Schurwolle, Sisal oder Maisfasern.

Designböden

 

Designböden oder auch LVT genannt (LVT bedeutet Luxury Vinyl Tiles) sind modulare, designorientierte Bodenbeläge. Es handelt sich dabei immer um heterogene, also mehrschichtige Beläge. Auf die unterste Schicht, den Rücken, folgt eine Stabilisierungsschicht, dann der Druckfilm.

Die Oberfläche ist die transparente Nutzschicht mit einer werkseitigen PU-Versiegelung. Die Optik kann hier variieren und an die jeweiligen Bedürfnisse und Wünsche angepasst werden.

Ob Holz oder Stein, hell oder dunkel – den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Sie sind oft kaum vom Original zu unterscheiden und gewinnen genau deswegen immer mehr an Beliebtheit.

Neben ihrer optischen Attraktivität überzeugen die Böden durch ihre hohe Strapazierfähigkeit. Sie sind wasserunempfindlich und somit sehr gut reinigungsfähig, gehelastisch und fußwarm.

 

Linoleum

 

nachhaltig und natürlich

Linoleum wird überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt und zählt zu den umweltfreundlichsten elastischen Bodenbelägen.

Mittlerweile werden auch Linoleumböden in Holzoptiken hergesellt.

PVC/CV Beläge

 

Bodenbeläge aus PVC gehören zur Gruppe der elastischen Beläge.

Die auch als Vinyl bezeichneten Bodenbeläge bestehen hauptsächlich aus Polyvinylchlorid, einem thermoplastischen Kunststoff.

 

 

 

Generell lassen sich die Kunststoffböden einteilen in:

- homogene PVC-Beläge (eine oder mehrere Schichten gleichen Materials)

- heterogene PVC-Beläge (mindestens zwei Schichten unterschiedlichen Materials)

- Verbundbeläge (heterogene Beläge mit zusätzlicher Trägerschicht) 

- CV-Beläge oder Cushioned Vinyls (geschäumte PVC-Bodenbeläge mit strukturierter Oberfläche)

Kork

 

Kork fühlt sich nicht nur sehr angenehmer an, sondern punktet auch durch seine ungewöhnliche, weiche Konsistenz. Dank seiner Elastizität gibt der Untergrund sanft nach, was die Gelenke und den Rücken schont. Zudem ist Kork antiallergen und daher für Allergiker, die auf einen warmen Boden Wert legen, besonders geeignet.

 

Fertigparkett/ Laminat

 

Die Bezeichnug „Fertigparkett" wird im Rahmen der europäischen Normung durch die Bezeichnung „Mehrschichtparkett" ersetzt. Die Oberflächen der einzelnen Elemente sind fertig behandelt (geölt oder lackiert).

 

Laminatböden gehören trotz ihrer Holzdekore nicht zu den Holzböden, sondern bilden eine eigene Bodenbelagsgruppe. Sie bestehen wie Fertigparkett aus Nut- und Feder-Elementen, die schwimmend verlegt werden und sind grundsätzlich dreischichtig aufgebaut:

- Die Deckschicht (Overlay) mit dem Dekor besteht aus einer oder mehreren Lagen eines faserhaltigen Materials (in der Regel Papier), die mit einem wärmehärtbaren Kunstharz (in der Regel Melamin) verpresst werden.

- Die Trägerplatte besteht aus einem Holzwerkstoff, z.B. Spanplatte, mitteldichte oder hochdichte Faserplatten (MDF/HDF).

- Die Gegenzugschicht dient wie beim Fertigparkett der zusätzlichen Stabilisierung. Sie kann auch aus einem Furnier oder einer weiteren harzverpressten Schicht bestehen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Malerbetrieb Griffin

Anrufen

E-Mail

Anfahrt